Schule[n] ohne Rassismus

Drei Schulen – eine Stellungnahme!

Schüler*innen der drei Schulen Rudolf-Rempel-Berufskolleg, Berufskolleg Senne und Gesamtschule Rosenhöhe sind sich einig und zeigen öffentlich, laut und deutlich:
Rassismus – nicht mit mir!

Der Filmbeitrag dazu …

Colors | Fitoo

„Ich möchte mit Menschen leben, die mich nicht wegen meiner Farbe beurteilen, sondern wegen meinem Charakter. Aber ich habe nicht die Wahl mit Menschen zu leben, die mich hassen fur meine Hautfarbe und nicht für mein Verhalten.”
Fitoo Traore, Mali, Kidal

Colors ist ein Fotomagazin, welches ich mit meiner Internationionalen Flüchlingsklasse am Berufskolleg Senne in Bielefeld gemacht habe.
Bei den meisten der Fotografien waren es die Schüler, welche den Auslöser drückten, ebenso bei den Texten, die sie bis auf wenige Korrekturen genau so verfasst haben.
Karsten Kronas …

Marta | Kunst | Scham


[Detail aus dem Ausstellungsplakat: »bloß gemalt« – Berufskolleg Senne 2011]

„Scham entsteht, wenn man dem Blick eines Anderen schutzlos ausgeliefert ist. Wann man sich und wer sich schämt, hängt stark vom sozialen Umfeld ab und ändert sich mit der Zeit.

In der bildenden Kunst besitzt das Motiv der Scham mit Darstellungen von Adam und Eva bereits eine lange Tradition. Seit den 60er Jahren bis heute scheinen KünstlerInnen selbstverständlich Regeln zu übertreten und die Schamgrenzen auszuweiten. Angesichts der weiten Verbreitung von Nacktbildern in den Medien scheint das Thema heute aktueller denn je.”

Quelle: MARTA-Herford, Die innere Haut – Kunst und Scham

Colors | Mohamad

„Ich heisse Mohamad. Ich bin 18 Jahre alt und komme aus Syrien, aus Lattakia. Ich habe eine Schwester und zwei Brüder. Meine Stadt liegt am Meer, sie ist eine kleine Stadt in Syrien. Wir haben einen Bauernhof. Der Bauernhof hat viele Bäume und wir haben einen Hund. Mein Vater hat ein Restaurant. Ich helfe meinem Vater mit meinen Brüdern im Restaurant. Früher bin ich in die Schule gegangen. In Syrien habe ich bis zur neunten Klasse gelernt.
Meine Muttersprache ist Arabisch. Jetzt haben wir in Syrien einen Krieg. Leider ist das Leben in Syrien sehr schwierig. Alle Menschen gehen weg weil sie viele Probleme haben. Zuerst fuhren wir mit dem Auto in den Libanon. Dann wir sind mit dem Flugzeug in die Türkei gelogen. Danach fuhren wir nach Deutschland. Jetzt wohne ich in Bielefeld und besuche die Schule.
Danke.”

Mohamad Kassem, Syrien, Latakia

Colors ist ein Fotomagazin, das ich gerade mit meiner Internationalen Förderklasse am Berufskolleg Senne in Bielefeld gemacht habe.
Bei den meisten der Fotografien waren es die Schüler, welche den Auslöser drückten, ebenso bei den Texten, die sie bis auf wenige Korrekturen genau so verfasst haben.
Karsten Kronas …

Nacht der Bibliotheken

Tolle Orte zum Treffen, Träumen, Lernen

Das ist das Wunderbare an Bibliotheken: Sie sind die Orte zum Treffen, Träumen und Lernen, an denen alle Menschen willkommen sind. Gemeinsam mit ihren vielen Fans - mehr als 50.000 werden erwartet - feiern die NRW Bibliotheken am Freitag, 10. März 2017 die 7. „Nacht der Bibliotheken". Eingeladen sind Alt und Jung, Familien, Singles, Neugierige. Eingeladen sind darüberhinaus Künstlerinnen und Künstler aller Art: Kabarettisten, Manga-Zeichner, Musiker, Gamer, Poetry Slammer, Zauberkünstler, Krimiautoren und viele mehr. Sie garantieren ein hochkarätiges, amüsantes, faszinierendes Programm, so dass unter dem Motto „The place to bei" an rund 200 Orten im Land bis tief in die Nacht kräftig gefeiert werden kann.

Unter dem Motto: "Die Bibliothek ist wie Ihr Wohnzimmer – nur größer", hat die Stadtbibliothek am Neumarkt von 18 bis 24 Uhr geöffnet. Es erwartet Sie ein Filmabend, eine Krimilesung mit Willi Achten, ein großer Bücherflohmarkt,... Außerdem kommt Ursel Braun vorbei und berichtet aus ihrem Bloggeralltag. Mitgemacht werden darf beim Gaming für Jung und Alt, einer Spielhölle für Groß und Klein, BookArt - aus Bücher schöne Sachen falten u.v.m.

Das komplette Programm: www.stadtbibliothek-bielefeld.de

Eintritt frei!

serifenlos | Mitgliederversammlung | 2017

Einladung zur Mitgliederversammlung I Jahreshauptversammlung:
Mittwoch, 22. März 2017, Raum A131, 14:30 Uhr

„§ 8 Mitgliederversammlung Oberstes Organ des Vereins ist die Mitgliederversammlung. Eine or dentliche Mitgliederversammlung IJHVI findet einmal im Jahr, möglichst im ersten Quartal statt. Sie wird von der Vorsitzenden des Vorstandes L.J einberufen.”

Quelle: Vereinssatzung serifenlos: http://serifenlos.de/drupal620/satzung

  1. Bericht des Vorstandes
  2. Kassenbericht und Bericht der Kassenprüferinnen
  3. Entlastung des Vorstandes und des erweiterten Vorstandes
  4. Beschlussfassung über vorliegende Anträge
  5. Verschiedenes

Förderverein der Abteilung Gestaltung am Berufskolleg Senne 13.03.2017

Karsten Kronas | Searching


Abbildung: © Karsten Kronas, Searching For Mr. X, untitled

„SEARCHING FOR MR.X
Ist Mr. X ein Dieb ? Ist er es, der in Tel Aviv Karsten Kronas’ Handy gestohlen hat? Zumindest ist er es, der unerwartet zum Geist wird: durch die Dropbox-Schnittstelle seines Handys sieht Kronas jedes Foto, das Mr. X mit der Kamera macht, sieht ihn, seine Freunde, eritreische Hochzeiten, eine andere Stadt als die, in der er war.

SEARCHING FOR MR.X
Is Mr. X a thief? Was it him who stole Karsten Kronas‘ mobile phone in Tel Aviv? At least it is him who unexpectedly turns into a ghost: through the Dropbox-interface of his mobile phone, Kronas sees every photograph Mr. X takes with the camera, sees him, his friends, Eritrean weddings, a city different from the one he has been to.”

KARSTEN KRONAS ›SEARCHING FOR MR.X‹ zum Duesseldorf Photo Weekend
Reguläre Laufzeit der Ausstellung: 03.02.17-25.02.2017
Öffnungszeiten: Samstag 13 – 17 Uhr und nach Vereinbarung

Siehe auch: Karsten Kronas …

Turmkultur 22 | Mappenwerke

Im Rahmen unserer Turmkultur werden wir vom 16. Februar bis zum 31. Mai 2017 die Ausstellung "Werner Hielscher – Mappenwerke" in unserer „Turmgalerie“ in der Nordstraße 21 präsentieren.

Mappenwerke stellt Werner Hielscher vor. Sieben Drucke für sieben Tage und mit einem Titelblatt sind in einer Mappe geordnet. Jedes Motiv ist mehrfarbig als Holzschnitt auf Büttenkarton gedruckt,
immer in einer Auflage von zwanzig Exemplaren. Ergänzt wird das gedruckte Motiv mit teilweisen Prägungen und mit Bleisatz.

In der Mappe Hinschauen sind kurze Texte geprägt, so dass sie nicht bei dem ersten Hinschauen deutlich werden, man muss schon genauer hinschauen.Bildhafte Prägungen erschließen sich aus dem Text z.B. bei den Arbeiten Gottfried Benn und Verwerfungen, sie ergänzen und verstärken die Texte und Bildmotive.
Die Ideen für die Holzschnitte, entstanden als spontane Pinselzeichnungen an abgeschiedenen Orten, sind in Druckstöcke aus Esche geschnitten. Gedruckt wurden die Mappenwerke auf hochwertigem Büttenkarton mit einem Boston-Tiegel.

  • Vernissage am 16. Februar 2017 um 19 Uhr
  • Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Wülfer-Knetterheide
  • Nordstraße 21 | 32107 Bad Salzuflen

Die Ausstellung kann von Montag bis Freitag von 9 – 11 Uhr besucht werden,
ansonsten rufen Sie bitte unter der Nummer 05222 797667 an.

Organisation & Information: Werner Hielscher, Büro für soziale Gestaltung ©

Nackenhaare | Zeichnen

„Er [Ralf Lankau] ist zwar nicht grundsätzlich gegen digitale Lehrmittel an der Universität, warnt jedoch vor einer Gewöhnung an Software, die Kreativität und Selbstverantwortung dadurch einschränkt, dass sie Arbeitswege vorgibt. Dafür hat er Beispiele - seine eigenen Studenten. Typische Digital Natives seien diese angehenden Mediengestalter. Doch bei ihm müssten sie erst mal zeichnen lernen.”

Das Zitat stammt vom Artikelende – den Anfang, die Diskussion kann man nachlesen:
Quelle: Süddeutsche Zeitung, Mir als Pädagogen stellen sich die Nackenhaare auf

Pages

Subscribe to serifenlos.de – Blog RSS