biennale for illustration

„Dear friends of illustration,

in October the Illustrative, the international biennale for illustration, will take place again in Berlin, Germany. For ten days, Berlin's Direktorenhaus will display works of some of the world's currently most renowned illustrators.

Illustrative 16 will show works by 50 artists from all over the world. The Illustrative 16 will be completed by a single exhibition of the french illustrator legend Marie Duval. It is the first ever exhibition dedicated solely to Duval's work as a nineteenth-century pioneer of the art of comics.

Hope to see you here!
Best regards,
Claudia Holzknecht”

Quelle: Info-Mail

*********************
Have a look here:
Press Release

**********************
Illustrative 2016 Berlin - Direktorenhaus
14.- 23. October 2016
www.illustrative.de

And the Oscar goes to | GVM15

GVM = Gestalter*innen für Visuelles Marketing [Ausbildungsbeginn 2015]
Zum zweiten Mal präsentierten Auszubildende in unserer Aula ihr Können und ihren Berufsalltag …
Übergreifendes Thema des abendfüllendes Programms: Film ab!

Stay tuned …

Startup | Weekend

Wir haben mit »den Machern« bei einem Praktikumsbesuch gesprochen; sie haben uns darauf aufmerksam gemacht:

»Du träumst von einem eigenen Startup, hast eine Geschäftsidee und möchtest sie umsetzen? Du möchtest bei einem Startup mitarbeiten, wo es bisher nur die Geschäftsidee gibt? Egal ob du Entwickler-, Designer-, Betriebswirt- oder andere Talente hast, das Startup Weekend Bielefeld vom 14.-16.Oktober ist deine Chance, mit der Umsetzung (d)einer Geschäftsidee zu beginnen.

Freitag geht's los mit Begrüßung, Inspirationsvortrag, Pitching Session, Teamfindung und Arbeitsstart. Samstag geht's weiter mit der Teamarbeit. Unterstützt wirst du und dein Team von erfahrenen Coaches und Mentoren, die bereits ein eigenes Startup haben. Sonntag präsentieren alle Teams ihre Geschäftsideen und Prototypen einer erfahrenen Jury aus Investoren und Entrepreneuren. Bist auch du bereit für eine Zukunft als Unternehmer? Sichere dir jetzt dein Teilnehmer-Ticket (begrenzte Teilnehmerzahl).«

Quelle: Infomail und
startup-weekend-bielefeld und Facebook …

Fit in die Berufsausbildung


[GBF-6; Jürgen Ackermann, Dr. Ulrich Hüttemann, Claudia Lakämper, Dragana Dimkovic, Christina Ewers]

Ein Projekt in der einjährigen Berufsfachschule „Farbtechnik und Raumgestaltung“ am Berufskolleg Senne mit dem Ziel die Ausbildungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler zu verbessern.

Schüler*innen der Berufsfachschule Farbtechnik und Raumgestaltung, die mit der Eingangsvoraussetzung Hauptschulabschluss Klasse 10 an das BK Senne kommen, nehmen ab diesem Schuljahr an dem Projekt „Fit für die Berufsausbildung“ teil. Ziel dieses Projektes ist es, den Schüler*innen zu helfen, eine geeignete Ausbildung zu finden und/oder sich weiter zu qualifizieren. So erlangen die Schüler*innen nach erfolgreichem Abschluss des Jahres die Fachoberschulreife (ggfs. auch den Q-Vermerk).

Um dieses Ziel zu erreichen, ist eine intensive Förderung der individuellen Kompetenzen der Schüler*innen vorgesehen, die im konkreten Berufsalltag erprobt und reflektiert werden. Neben zwei Betriebspraktika, die unterrichtsbegleitend durchgeführt werden, werden auch verschiedene Trainings und externe Schulungen durchgeführt. So war die Gruppe in einem ersten Trainingsbaustein zu Beginn des Schuljahres gemeinsam im Kletterpark und hat an einem Teamtraining zur Förderung der sozialen Kompetenzen teilgenommen.

Finanziert wird das Projekt von der Osthushenrich-Stiftung in Gütersloh, die – bei erfolgreichem Abschluss des ersten Projektjahres – Projektmittel für bis zu drei Jahren zugesagt hat.

Zeige uns deinen Beruf!

„Erstellen Sie ein Produkt (z.B. Text, Broschüre, Film, Website, Bild, Collage, Gegenstand...), mit dem Sie ein berufliches Thema fachlich vertieft darstellen."

Erst die Preise oder erst die Bedingungen?

Also gut!
• Teilnehmen kann jede/r Auszubildende/r des dualen Systems am Berufskolleg Senne.
• Beginn des Wettbewerbs ist jeweils der Schuljahresanfang.
• Der Wettbewerb ist jedes Jahr befristet bis zum 15. März des Folgejahres
• Das Arbeitsergebnis muss in eigenständiger Arbeit erstellt worden sein, dies wird durch eine schriftliche Erklärung der Teilnehmer bestätigt (Eigenständigkeitserklärung).
• Das Arbeitsergebnis wird der Jury nach Abgabetermin am 15. März präsentiert. Die Jury trifft aus den eingegangenen Produkten eine Vorauswahl. Der Termin für das Präsentationsgespräch wird den Kandidaten mitgeteilt.
• Die Jury setzt sich zusammen aus einem Vertreter der Dr.-Karl-Möller-Stiftung, zwei Vertretern der Schülervertretung (SV) und zwei Vertretern der erweiterten Schulleitung des Berufskollegs Senne.
• Kriterien für die Prämierung sind der konkrete Bezug zum Ausbildungsberuf, die fachliche Qualität des Arbeitsergebnisses, die Kreativität des Produkts, die Qualität der Präsentation.
• Weitere Kriterien werden bei Wettbewerbsstart durch die Jury bekannt gegeben.
• Die Siegerehrung findet am Berufskolleg Senne statt.

Und nun die Zahlen:
Start: 24.08.2015 – Ende: 15.03.2017
Preise: 1000,00 € – 750,00 € – 500,00 €

Der fremde Raum


Courtesy Marta Herford © Helmut Claus

Angriffe, Verwandlungen, Explosionen

29. Oktober 2016 – 05. Februar 2017, Marta Herford (Gehry-Galerien)

Eröffnung: Freitag, 28. Oktober, um 19.30 Uhr

„Acht internationale KünstlerInnen reagieren mit massiven Eingriffen, Umbauten und Verletzungen auf die eigenwillige und selbstbewusste Architektur des Museums Marta Herford.

Mit den fließenden und tanzenden Formen ist Marta Herford immer wieder ein überraschender Ausstellungsort. Für seine bewegten Raumskulpturen ließ sich der Architekt Frank Gehry gerne von Künstlern inspirieren. Dieses Projekt kehrt die Beziehung nun um, indem internationale KünstlerInnen ihrerseits auf die Architektur reagieren und sie neu erfahrbar machen: Wuchernde Formen bedecken parasitengleich die Wände, Materialberge docken wie Raumschiffe an, Farben erobern explosionsartig die Oberflächen. Der fremd gewordene Raum macht die Energie des Schöpferischen erlebbar und entwickelt eine neue Poesie.”

KünstlerInnen: Anastasia Ax, Peter Buggenhout, Stefan Eberstadt, Monika Grzymala, Henrique Oliveira, Arne Quinze, Esther Stocker, Christoph Weber

Quelle: Marta Herford – Der fremde Raum

Starke Frauen

„»Ich mache Deine Kleidung ! Die starken Frauen aus Süd Ost Asien« portraitiert neun Frauen aus Textilfabriken in Kambodscha und Bangladesch. Diese Frauen arbeiten unter den härtesten Bedingungen an Jeans, Kleidern und T-Shirts, die wir hierzulande tagtäglich gedankenlos von den Kleiderständern nehmen …

Die Bekleidungsindustrie wird weltweit hauptsächlich von Frauen getragen: Sie kaufen die meiste Kleidung, arbeiten in Modegeschäften, sind auf Titeln von Modemagazinen und … machen überwiegend in asiatischen Textilfabriken unsere Kleidung!

Um diese Frauen in tausend Kilometer Entfernung geht es in »Ich mache Deine Kleidung ! Die starken Frauen aus Süd Ost Asien«. Viel zu oft werden sie als Opfer dargestellt. Als passive Leidtragende, die wenig an ihrer Lebenssituation ändern können. Dochwir sollten mal genauer hinschauen: Die Ausstellung zeigt starke, selbstbewusste und kluge junge Frauen.

Kurze Interviews gewähren uns Einblicke in ihren Arbeitsalltag und vermitteln uns einen Eindruck, woher diese Frauen die Kraft nehmen, sich für bessere Arbeitsbedingungen, sicherere Fabriken und einen gerechten Lohn einzusetzen – für sich selbst und für ihre Kolleg_innen.”

Quelle: Broschüre »Starke Frauen«

Die Ausstellung »Ich mache deine Kleidung« vom Femnet e.V. ist in der Zeit vom 04.–19. November 2016 im Bistro des Rudolf-Rempel Berufskollegs zu sehen.

Theater | Rosenhöhe

Das Theater Brackwede zieht für Proben und Vorstellungen auf die Rosenhöhe.
Wir möchten unsere Theaterspielgruppe vergrößern
und suchen Menschen,
die noch nie Bühnenbretter betreten und Lampenfieber genossen haben,
die Erfahrungen haben oder auch nicht,
die gern ihr Alter Ego oder eine Figur präsentieren.

Im gemeinsamen Spiel ein Abenteuer erleben = Theater spielen!
Ansprechpartner: Frank Raabe

Turmkultur 20 | Der Himmel war erleuchtet

Zu einem Märchenabend laden wir Sie und Ihre Freunde sehr herzlich ein.

Im Rahmen der Kampagne Weite wirkt  [Lippische Landeskirche] findet zusammen mit der Turmkultur der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Wülfer-Knetterheide in der Kirche an der Nordstraße 21 ein Märchenabend Mythen und Märchen von der Erschaffung der Welt  statt.

„… und der Himmel war erleuchtet vom Baum des Lichts …“

Auch die biblische Schöpfungsgeschichte wird nicht fehlen, wenn Martha Vogelsang aus Buchholz Schöpfungsmythen
aus Asien, Nord- und Südamerika, Afrika und Europa erzählt.

Anette Wolf begleitet musikalisch durch diesen märchenhaften Abend, der die Hörenden bei Wein und Käse ins Staunen versetzen wird.

  • 18. September 2016 | 17 Uhr
  • Eintritt frei [Spende erbeten]
  • Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde
  • Wülfer-Knetterheide
  • Nordstraße 21 | Bad Salzuflen

Weitere Infos: Gemeinde der Kilianskirche Schötmar unter www.schoetmar.net

Organisation & Information: Werner Hielscher, Büro für soziale Gestaltung ©

Hertford Regional College | Berufskolleg Senne

Das Hertford Regional College - ein englisches BK Senne?!

Im Mai 2016 besuchten die SchülerInnen der GGA-4 im Rahmen ihrer Studienfahrt nach England die beiden Standorte (Campusse, Campen, Campi?) des Hertford Regional College in Broxbourne und Ware.

Das Hertford Regional College (HRC) ist ein Further Education College mit einem breiten Spektrum an Voll- und Teilzeitbildungsgängen in der Berufsausbildung, somit finden sich ähnliche Strukturen wie an einem deutschen Berufskolleg. Besonders interessant ist das HRC in den Augen des BK Senne, da sich in dem breiten Kanon an Ausbildungsmöglicheiten eine hohe Deckungsgleichheit an Bildungsgängen ergibt.

Siobhan Dunne, Director of Curriculum - Creative and Enterprise des HRC, stellte den SchülerInnen der GGA-4 das Angebot des Colleges in den Bereichen Gestaltung und Medien vor und es wurde zum Einen deutlich, dass der technische Standard sehr hoch ist, somit die Bildungsgänge einen hohen Grad an Professionalität aufweisen, zum Anderen war der "Wiedererkennungsfaktor" sehr groß, da die Ausstattung der Werkstätten und Klassenräume wie auch die Professionalität der LehrerInnen an das BK Senne erinnern.

Was liegt näher als herauszufinden, ob eine Kooperation zwischen den beiden Schulen möglich ist?! Im Rahmen der Fahrt fanden Gespräche zwischen Repräsentanten beider Schulen statt, die das beiderseitige Interesse an einer Kooperation deutlich werden ließen. Ein Besuch von KollegInnen de HRC ist in der Woche nach den Herbstferien angedacht, um weitere Ideen zu entwickeln.

Pages

Subscribe to serifenlos.de – Blog RSS