|||

Felix Scheinberger | Gastvortrag

IMG_7627.jpg

Felix Scheinberger hat Ihnen Mut zum Skizzenbuch gemacht und die Welt der Wasserfarbe erschlossen. Er kennt das Illustratorenleben aus eigener Erfahrung.”
Quelle: Amazon, Kurzbeschreibung, Felix Scheinberger: 100 Wege einen Vogel zu malen

Felix Scheinberger: Wasserfarbe für Gestalter haben wir schon im Haus.
Herrlich anzusehen, also dann …
[Beitrag vom 2013-12-02]

Nachtrag vom 2014-05-21:
Eindrucksvoll, anschaulich, nahbar: Heute war Prof. Felix Scheinberger bei uns zu Gast und hielt einen Vortrag über das Zeichnen.
Mit seinem interessanten und lebendigen Vortrag hat er die Schülerinnen und Schüler (GTA Grafikdesign) sowie die Kolleginnen und Kollegen (Gestaltung) heute in seinen Bann gezogen. Seine charmante, lockere und dem Publikum sehr zugewandte Vortragsweise hat es uns leicht gemacht ihm zu folgen.

Er schilderte sehr eindrücklich und spannend, was den Wert einer Zeichnung ausmacht und was sie von einem Foto unterscheidet. Wenn wir zeichnen, setzen wir uns intensiver mit unserer Umgebung auseinander. Fotos sind distanziert. Waren sie früher ein Garant für Authentizität, glauben wir ihnen heute in Zeiten von Photoshop weniger denn je. Zeichnungen sind wahrhaftig. Sie sagen aus: Wir sind da gewesen und haben gesehen und wahrgenommen.

Felix Scheinberger plädiert dafür, Fehler beim Zeichnen zuzulassen und einfach Spaß am Zeichnen zu haben. Man sollte versuchen nicht für andere zu zeichnen, sondern für sich selbst. Nur so entsteht Neues, Originelles und vor allem Persönliches und Eigenes. Zeichnung ist unersätzlich für das Festhalten von Ideen. Diese kann man nämlich nicht fotografieren.

Wenn Felix Scheinberger unterwegs zeichnet, kann es abenteuerlich werden. Er berichtete von Rockerbanden und einer Begegnung im Ausland, bei der er sogar ein paar Seiten seines Skizzenbuches einbüßte. Er rät daher, sich beim Zeichnen nicht erwischen zu lassen. Nicht jeder möchte gezeichnet werden. Abstand halten und Sonnenbrillen helfen dabei.

Natürlich hat Felix Scheinberger noch viel mehr übers Zeichnen erzählt. Am Ende des Vortrages gab er noch Raum für Fragen und zeigte bereitwillig den Inhalt seiner Federmappe und seines Skizzenbuches.
Wir sind nachhaltig beeindruckt!

Text: Louisa Jagenburg; Fotos: Berufskolleg Senne, Felix Scheinberger, Zeichnen & Skizzieren …

[Der Artikel erscheint zeitgleich auf bk-senne.de …]

Treppenhausgestaltung

hausflurgestaltung-570

Kooperationsprojekt Treppenhausgestaltung

Lara Sinning aus der GGA-1 liefert für das Kooperationsprojekt "Treppenhausgestaltung" zwischen der GfS der Stadt Bielefeld, dem Malerbildungszentrum, dem BK-Senne und der Gagfah den Gestaltungsentwurf, der das Treppenhaus an der Stralsunderstraße optisch aufwerten und die Bewohner zu einer pfleglicheren Behandlung bewegen soll.
Der Entwurf für das Treppenhaus ist im Rahmen einer Lernsituation im Gestaltungstechnikunterricht der GGA-1 entstanden.

Nach Rücksprache mit dem Malerbildungszentrum, welches für die praktische Umsetzung kompetenter Partner war, wurde der ausgewählte Entwurf modifiziert und für das Applizieren vorbereitet.
Alle bei der Präsentation anwesenden waren der Meinung, dass das Treppenhaus nach der Überarbeitung eine deutlich ansprechendere Anmutung hat als zuvor.
Die Bewohner der Nachbarhäuser sind interessiert aufmerksam auf das Projekt geworden und möchten jetzt ebenfalls eine Neugestaltung ihrer Treppenhäuser.

Text: David Gänger, Foto GfS der Stadt Bielefeld
[Der Artikel erscheint zeitgleich auf bk-senne.de …]

Experiment | Bedingt geglückt

2013toskana-35

In 2013 [und früher]
Große Formate und selbsterstellte Skizzenbücher sind immer Pflicht; alle Lösungen sind analog, greifbar, sinnlich …

IMG_1439.jpg

In 2014 extrem konsequent mitgenommen:

toskana-corona-2014

Erfahrungen:

  • Bei denn hellen Lichtverhältnissen ist das iPad mehr ein Spiegel als eine Zeichenfläche.
  • Die Touchpens sind [sehr] gewöhnungsbedürftig.
  • Sketchbook bietet sehr viele Stiftoptionen.
  • Farbe wählen vs Farbe mischen
  • Vergrößern/Verkleinern ist quasi Pflicht.
  • Zeitvorteil: 0 Minuten

Folgen:
Siena, 12. Mai 2014, 11:42 Uhr, Art Shop: Skizzenblock und Fineliner gekauft …
toskana-siena-2014

Fazit:
Das Experiment ist bedingt geglückt.
In 2015: Papier & Farben … evt. iPad [¿] und eine richtige Digitalkamera

Tage der Typografie | Reduktion

typo08

„Reduktion gehört zu den Gestaltungsprinzipien professioneller Typografie. Auf diesen Tagen der Typografie wollen wir mit grafischen und typografischen Techniken experimentieren, um das „Wesentliche‘ darzustellen und auch die Mittel der Darstellung selbst auf Grundlegendes zu beschränken.

Die Tagung beginnt am Donnerstag mit einem Vortrag zum Thema und der Vorstellung der Dozenten. Freitag und Samstag sind reserviert für intensives Arbeiten in vier parallel laufenden Workshops, deren Ergebnisse am Sonntag präsentiert und von allen TeilnehmerInnen begutachtet werden können.”

Quelle: Tage der Typografie | 19.–22. Juni 2014, Lage-Hörste
Alle Infos im PDF …

Ausstellung | Einfach Menschlich | Sucht

wuerfel_04

„Einfach Menschlich ist eine Erfahrungsausstellung von Betroffenen, die erlebt haben, wie es ist süchtig zu werden und wie es sich anfühlt süchtig zu sein und die Wege gefunden haben das Ausleben ihrer Sucht zu beenden; …”
Quelle: einfach-menschlich

Vielleicht auch bald bei uns …

|||

farben-formen

Malen heißt nicht Formen färben, sondern Farben formen.
(Henri Matisse)

red dot design museum

red-dot-logo

GGA-1 erkundet das "red dot design museum" in Essen.

Als kleine Abschlussfahrt vor den Abiturprüfungen ging es nach Essen zum "red dot design museum". Neben geschichtlichen Aspekten zur Entstehung des Museums und des Areals der Zeche Zollverein bekamen die Schüler interessante Informationen über die Produkte, die dort zu besichtigen sind. Besonders interessant war auch die Erläuterung zum Entwicklungsprozess des aktuellen Logos des Museums.
Ein Besuch ist jedes Jahr eine neue Erfahrung, da jeweils die aktuell prämierten Produkte präsentiert werden. Wir freuen uns auf kommende Besuche.
(Text: David Gänger, Foto: Pascal Eschengerd)
[Der Artikel erscheint zeitgleich auf bk-senne.de …]

Stadtzeichnerin | Marie-Pascale Gräbener | Mit ihren wilden Haaren

IMG_1172.jpg

Heute unser Gast: Marie-Pascale Gräbener: Zeichnerin, Bildermacherin, Illustratorin, Farbberaterin für Wohn- und Arbeitsbereiche, Performance-Künstlerin, Künstlerische Ideenentwicklung für Highlights, Sargbemalungen, Wörtertüten, Erinnerungskoffer, Arbeiten in Glas, Fenster und Türen, Knochengestalterin...

Und das Aufwärmen zum Aufwärme zum Zeichnen: Mit der »fremden« Hand, Augen zu und nach 30 Sekunden aufhören. Das Thema:
»Sie traute sich mit ihren wilden Haaren nicht um die Ecke herum.«

IMG_1173.jpg

Vergleichbare Übungen/Aktionen/Praktiken sollen wir Gestalter und Gestalterinnen täglich machen - empfiehlt Pascale Gräbener, denn
»Das ist wie innerlich duschen«, ergänzt sie. Und wir duschen auch täglich.
Also dann…

IMG_1178.jpg

GGH2-570

GGF1-570

Mit Schwung | Visuelles Marketing

mit-schwung-in-den-fruehling

Leider bleiben die »Fenster« der Gestalter für visuelles Marketing nur für wenigen Minuten aufgebaut; unmittelbar nach der Präsentation und Besprechung innerhalb der Ausbildungsgruppen beginnt schon wieder der Abbau.
Leider sind die Bedingungen zum Fotografieren »suboptimal«.
Fazit: Vielleicht gelingt uns beim nächsten Mal eine Vorankündigung, damit ihr live dabei sein könnt.

[Der Artikel erscheint zeitgleich auf bk-senne.de …]

GGA-1 | Platz-2

gga-1-preisverleihung-bochum

GGA-1 erzielt zweiten Platz beim Landeswettbewerb "Jugend will sich erleben" der DGUV.

Am 10.04.2014 war die GGA-1 zur Preisverleihung nach Bochum in das Louis-Baare-Berufskolleg in Bochum eingeladen.
Bei dem landesweit ausgeschriebenen Wettbewerb der DGUV "Denk an mich, Dein Rücken", erzielt die GGA-1 den 2.Platz in der Kategorie Kreativpreis "Die Macher".
Die Planung, Durchführung und Dokumentation der Aktion hat die GGA-1 in überwiegender Eigenregie gemeistert und wurde mit dem zweiten Platz belohnt.
Vertreten hat die GGA-1 bei der Preisverleihung: Carolin Vogt, Leonie Einhoff, Isabelle Sonntag und Jonas Fürste.
Bis zum 11.05.2014 stehen die Beiträge zur Abstimmung zum Publikumspreis unter folgendem FB-Link zur Verfügung.

Über ein "gefällt mir" von Ihnen / Euch freut sich die GGA-1 !

(Text: David Gänger, Foto: DGUV)

[Der Artikel erscheint zeitgleich auf bk-senne.de …]